Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Gerd Wolzen feiert Dopppelsieg in Leer
Doppelsieger: Gerd Wolzen
Ostfriesen-Zeitung - Einen doppelten Erfolg feierte Gerd Wolzen beim von der Autobahnpolizei veranstalteten Citylauf in Leer. Der für den VfL Germania Leer startende Athlet gewann sowohl den Lauf über fünf Kilometer in 16:22 Minuten als auch die abschließende Runde über zehn Kilometer. Viel Ärger gab es beim Halbmarathon, den etwa 20 bis 30 Läuferinnen und Läufer nicht ganz komplett absolvierten.
Der Citylauf begann zunächst mit starken Regenschauern. Rund 800 Kinder und Schüler absolvierten die Strecke über gut einen Kilometer bei teilweise strömendem Regen.
Die Halbmarathon-Läufer gingen bei nur noch leichtem Nieselregen auf die Einführungsrunde über 1,1 km, um dann den Rest auf einem Rundkurs durch Leer zu bewältigen. Als die ersten Läufer die Linie bei Start und Ziel nach etwa 20 Minuten wieder passierten, verschlug es Moderator Edzard Wirtjes die Sprache. Denn nicht die Leistungsspitze war zu sehen, sondern Akteure aus dem Mittelfeld. „Für einen Organisatoren mehr als ärgerlich“, kommentierte Heinz-Dieter Brückmann vom Veranstalter. Obwohl die Strecke durch Posten von der Feuerwehr abgesichert sei, wären einige Läufer im Patersgang in der Altstadt falsch abgebogen und hätten eine stark verkürzte Strecke genommen, erklärte Brückmann später. Die Verwirrung war perfekt, auch bei den späteren Zweit- und Drittplatzierten. „Ich war total verunsichert, zum einen stimmten die Kilometerangaben an der Strecke nicht, und dann musste ich auf einmal Läufer überholen, von den ich gar nicht wusste, woher die kamen“, sagte Hermann Flessner (Ihlower Rennschnecken).
nike air force 1 pas cher , sac longchamp soldes , sac à main longchamp pliage pas cher , nike air jordan pas cher , sac louis vuitton pas cher , louboutin pas cher ,               Der Sieger des Halbmarathons, Holger Grigat (TV Norden), hatte kein Streckenproblem: „Ich bin immer hinter dem Motorrad hergelaufen, das musste die richtige Strecke sein.“ Grigat hatte andere Schwierigkeiten des Geläufs ausgemacht: „In der Altstadt war es sehr glatt, vor allem in den Kurven. Wie Schmierseife!“ Holger Grigat kam 1:17:09 Stunden ins Ziel und siegte vor Flessner (1:18:56) und dem für den DSC Oldenburg startenden Moormerländer Stefan Oppenborn (1:22:18), den das Durcheinander auf der Strecke ziemlich mitgenommen hatte.
Auch die Siegerin bei den Frauen, Michaela Janssen (Fortuna Logabirum) war sich nicht sicher, ob sie die gesamte Distanz gelaufen war. Sie kam nach 1:35:10 Stunden vor ins Ziel.
Über 10 km gab es keine Verwirrung. Gerd Wolzen siegte in 35:03 Minuten. „Der war klar besser“, stellte Verfolger Stephan Harms (36:21) von der Emder LG fest. Dritter wurde Bernd Bruns (Hesel; 38:15). Schnellste Frau über 10 km war Astrid Lübben (LG Ostfriesland) in persönlicher Bestzeit von 42:22 Minuten. „Es waren nette Männer, die mich gezogen haben“, begründete sie das gute Ergebnis.

[4476]
Ergebnisse