Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Monika Schulze gewann 1967 fünf Titel
Vor 40 Jahren gewann Monika Schulze fünf Titel
Ostfriesen-Zeitung - Werner Ostermeyer ist bereits seit Anfang der 60er Jahre Leichtathletik-Spartenleiter bei Germania Leer. Hunderte von Jungen und Mädchen trainierte und betreute er seither : und hat kaum ein Gesicht vergessen. Ein ganz großes Talent des VfL war damals Monika Schulze.
Vor fast genau 40 Jahren, am 18. Juni 1967, wurde die Leeranerin nach den Leichtathletik-Ostfrieslandmeisterschaften in Pewsum mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet: Fünf Titel in der Frauenklasse sicherte sich Monika Schulze : und Werner Ostermeyer erinnert sich bestens: „Sie ware eine ganz starke Mehrkämpferin. Dass sie so viele Disziplinen gewann, hat mich nicht überrascht.“
Den Hochsprung-Wettbewerb gewann die Germanin mit 1,40 Metern vor ihrer Vereinsgefährtin Annechien Schönfeld (1,20). In den Läufen über 100 Meter (13,0 Sekunden), 200 Meter (27,5 Sekunden), 80 Meter Hürden (13,3 Sekunden) und 800 Meter (2:39,5 Minuten) war Schulze überhaupt nicht zu stoppen. 4,87 Meter reichten außerdem noch zur Bronzemedaille im Weitsprung.
„Monika war ein Ausnahmetalent. Aber wir hatten damals etliche gute Leute: nicht nur bei Germania, sondern in ganz Ostfriesland“, sagt Ostermeyer. So gibt es in einigen Disziplinen immer noch Bezirksrekorde, die seit damals Bestand haben.

Während sich Monika Schulze in Ostfriesland kaum mit ernsthafter Konkurrenz auseinandersetzen musste, stand sie landesweit letztlich im Schatten einer weiteren Klasseläuferin: „Gegen Hildegard Janze hat sich Monika die Zähne ausgebissen“, erinnert sich Ostermeyer. 1964 hatte sich die Leeranerin immerhin einmal die Niedersachsenmeisterschaft über 600 Meter gesichert, anschließend musste sie der Topathletin von Hannover 96 den Vortritt lassen.
Grämen musste sich die Ostfriesin deshalb nicht : einige Jahre später wusste sie, gegen welches Kaliber sie all die Jahre angetreten war: Bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München gewann Hildegard Janze über 800 Meter die Goldmedaille für Deutschland.
Zu dieser Zeit allerdings war Monika Schulze gar nicht mehr aktiv: „Sie war immer ein total liebes Mädchen gewesen und außerdem sehr hübsch. Alle Jungs aus der Leichtathletikabteilung waren damals hinter ihr her“, sagt Ostermeyer lachend. „Aber dann hat sie die Laufschuhe an den Nagel gehängt.“
Monika Schulze heiratete, heißt seither Monika Lessing, zog nach Bremen und hat eine Tochter. Sie wohnt heute in Osterholz-Scharmbeck.longchamp soldes , sac a main louis vuitton pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , nike air force 1 pas cher , jordan pas cher , louboutin femme pas cher


[5786]