Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
DMM Mannschaft verzichtet freiwillig auf das Finale
Paul Thielecke-Klein geht im Sprint an den Start
Ostfriesischer Kurier - Seit Jahren schon zählt der Norder TV zu den stärksten Leichtathletik-Vereinen Deutschlands. Auch diesmal hätte der NTV beim Finale zur Deutschen Mannschafts-Meisterschaft starten können. Doch auf die Reise ins rund 700 Kilometer entfernte Saarbrücken verzichten die Norder aus freien Stücken. Stattdessen bestreitet das NTV-Aufgebot, das erstmals dass mit dem VfL Germania Leer eine Startgemeinschaft bildet, heute beim Qualifikationswettkampf in Verden.
Mit einer guten Punktezahl soll dort die Fahrkarte zur DMM-Endrunde 2009 gelöst werden. 2006 in Halberstadt und 2007 in Hannover hatten es die Norder jeweils geschafft, trotz der schier übermächtigen Konkurrenz aus den Großvereinen jeweils Rang fünf zu belegen. Angesichts der stetig größer werdenden Personalprobleme – besonders auf der Mittel- und Langstrecke drückte der Schuh – entschloss sich Trainer Hans-Bernd Eilers im November des vergangenen Jahres zur Kooperation mit den Germanen aus Leer. Mit frischem Schwung sollte die neue SG beim DMM-Finale für Furore sorgen. Dass dieses im neuen Stadion des amtierenden Titelträgers LT DSHS Köln, der nach einer Fusion inzwischen LG ASV Deutsche Sporthochschule heißt, stattfinden sollte, war beschlossene Sache. Doch im Dezember disponierte der Deutsche Leichtathletik-Verband plötzlich um und vergab die Titelkämpfe nach Saarbrücken. Eilers und Germanen-Chef Werner Ostermeyer  entschieden nach reiflicher Überlegung, auf einen Auftritt im Saarland zu verzichten. „Der zeitliche und finanzielle Aufwand wäre zu groß gewesen“, erklärte Eilers. „Wir ziehen es vor, erst einmal klein anzufangen.“ Einige der Leistungsträger hätten aus beruflichen Gründen in Saarbrücken nicht zur Verfügung gestanden, so dass wichtige Punkte verloren gegangen wären.

Gestern Abend trafen sich die Athleten aus Norden und Leer in der Verdener Pension "Zum Hubertusheim". Nach der Mannschaftsbesprechung und der Auffüllung der Kohlenhydratspeicher im nahe gelegenen italienischen Restaurant wird es Sonnabend um 10 Uhr im Stadion Berliner Ring ernst. Die Konkurrenz hat es auch in der Quali-Runde in sich. Mit Spandau-Berlin meldet sich ein alter Bekannter zurück. Außerdem treten Hannover 96, Osnabrücker Turnerbund, LG Bremen-Nord und der LG Kreis Verden an. Das Ziel der SG Norden/Leer ist klar:„Wir wollen möglichst viele Punkte sammeln, um nächstes Jahr wieder im Finale dabei zu sein“, so Eilers. In Hannover standen 21 522 Zähler zu Buche. Trotz der Kooperation mit Leer gibt es eine Problem-Disziplin. Im Hammerwurf müssen die Norder auf Tim Janssen verzichten. Eine Kuh hat dem Tierarzt das Knie lädiert, so dass an einen Einsatz nicht zu denken ist. Ersatzwerfer Uwe Wagner fehlt aus beruflichen Gründen. Als Alternative stehen Mathias Müller und Arne Dittrich bereit. Im Kugelstoßen und Diskuswerfen kann der NTV dagegen auf Heimkehrer Roland Isenecker bauen.nike air jordan pas cher , sac à main longchamp soldes , longchamp soldes , sac a main louis vuitton pas cher , nike shox pas cher , louboutin pas cher


[3126]