Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Jörg Valentin gewinnt erste Etappe des Nordseelaufes
ls - Genau 41 Minuten und acht Sekunden brauchte der Norder Jörg Valentin. Dann hatte er die zwölf Kilometer lange Auftaktstrecke des Nordseelaufs vom größten deutschen Leuchtturm in Campen zum kleinsten Leuchtturm in Pilsum bewältigt und das Rennen gewonnen. Insgesamt acht Etappen zwischen 10 und 14 Kilometern Länge laufen die 75 Tourläufer der Gesamtwertung. Von Upleward bis nach Pilsum wurden sie von über 80 Tagesläufern begleitet, so dass insgesamt mehr als 150 Athleten am Start waren.
Der Start zum Nordseelauf longchamp pliage , jordan pas cher , nike air max pas cher ,

Gleich nach dem Startschuss der nach einem lautstark gezählten Countdown der zahlreichen Zuschauer am Trockenstrand in Upleward ertönte, setzte sich Jörg Valentin an die Spitze. „Ich hatte sehr mit dem Wind zu kämpfen“, beschreibt der 41jährige die Strecke entlang des Deiches. Doch es zeigte sich, dass der Ostfriese mit dem Gegenwind gut umgehen konnte.

Laut Mitorganisator Hans-Ulrich Elter kommen über 80 Prozent der Tourenläufer aus südlicheren Gegenden. Sie alle hängte der Ostfriese locker ab und kam in Pilsum mit über dreieinhalb Minuten Vorsprung vor Volker Peters vom MTV Borsum an.

Den dritten Platz in der Etappe belegte der Tourenläufer und Gesamtsieger des Vorajhres Heinz Dankers (Hamburg) mit 45 Minuten und 14 Sekunden. Der 34jährige plant die gesamte Tour mitzulaufen.

Bei den Frauen gewann die 35jährige EWE-Läuferin Tina Versemann in 55:52 mit rund zweieinhalb Minuten Vorsprung vor der 48jährigen Ursula Schwarzmüller von der Stolpergruppe Winsen.

Der Lauf, der von der Nordsee GmbH und der evangelischen Landeskirche Hannover organisiert wird, steht unter dem Motto „Mach nicht halt - Lauf gegen Gewalt.“

Eine Stunde vor dem Start in Upleward hielt die Auricher Landessuperintendentin Oda-Gebbine Holze-Stäblein dazu einen Open-Air Gottesdienst auf dem Trockenstrand. „Die afrikanische Musikgruppe, die den Gottesdienst begleitete, brachte die Läufer mit ihren Rhythmen in die richtige Laufstimmung“, sagte Mitorganisator Hartmut Schneider die Resonanz. Zu den Höhepunkten des Nordseelaufs zählt in diesem Jahr die siebte Etappe von Neuwerk nach Cuxhaven: „Es geht zwölf Kilometer quer durchs Watt. Das ist für alle Läufer ein einmaliges Erlebnis.“

Für das kommende Jahr haben sich die Veranstalter um Hans-Ulrich Elter bereits etwas ganz besonderes ausgedacht: „Wir planen einen Nordseelauf über alle sieben Inseln. Größtes Problem ist die Logistik, da auf fünf Inseln alles mit Pferd und Wagen erledigt werden muss.“ - OZ

[3130]