Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Sieben Meistertitel für Ostfrieslands Nachwuchsleichtathleten
Doppelmeister Oliver Meene (MTV Aurich)
KB - Hannover - Bei den Niedersächsischen und Bremer Landeshallenmeisterschaften für die Jugend  U20  und U16 in Hannover gab es sieben Titel, fünf mal Silber und vier mal Bronze. Mens Rectangular Sunglasses Die 30 Teilnehmer aus sieben Leichtathletikvereinen Ostfrieslands waren im Medaillenspiegel erfolgreicher als die Erwachsenen und U18 – Jugendlichen, die eine Woche zuvor 2 x Gold, 6 x Silber und 2 x Bronze  bei den NLV&BLV-Hallenmeisterschaften. Erfolgreichster Athlet war einmal mehr der Auricher Oliver Meene, der die Titel im Weit- und Dreisprung erkämpfte und in der 4 x 200 m Staffel mit seinem Quartett Bronze gewann.
So überlegen die Sieg im Dreisprung war, so knapp war die Entscheidung im Weitsprung. Beim Hop, Step, Jump verfehlte der Auricher mit 13,86 m zwar die vor einer Woche aufgestellte Bestleitung von 14,05 m. Im Weitsprung entschied ein einziger Zentimeter um Gold oder Silber. 6,77 m reichten dem glücklicheren Meene für den Titel.
Die Mittelstrecklerin Pia Nikoleit von der Emder LG war mit einer Gold- und einer Silbermedaille über 800 m und 1.500 m beste weibliche Teilnehmerin aus Ostfriesland. Die in der Frauenklasse vor einer Woche erkämpfte Bronzemedaille konnte Nikoleit in ihrer Altersklasse vergolden. Mit 2:15,35 min war sie zwar langsamer als im Rennen der Frauen, aber die Zeit reichte für den Titel. Nach 4:41,3 min durchlief die Emderin, auf dem zweiten Platz liegend. das Ziel über 1.500 m und erhielt dafür die  Silbermedaille.
Drei Medaillen gingen auf das Konto von Tim Saathoff von der Emder LG, der über 400 m in 50,30 s Silber gewann und sich im 200 m Rennen nach einer Zeit von 23,17 s Bronze erhielt. Als Mitglied der 4x200 m Staffel der Startgemeinschaft Emder LG/ MTV Aurich erkämpfte er sich gemeinsam mit Oliver Meene, Richard Krull und Nils Becker die Bronzemedaille.
Alena Gerken vom TV Norden blieb im 400 m Lauf der weiblichen Jugend U 20 mit 59,29 s klar unter der Minutengrenze. Diese Zeit reichte für Platz zwei und die Silbermedaille. Im Wettkampf der Dreispringer U 20 kam Jan Lühring auf 12,80 m und auf Platz drei. Bei den Schülern konnte der Norder Nachwuchs gleich 5 Medaillen mit an die Küste nehmen. Drei Goldmedaillen und zwei Mal Silber waren die erfolgreiche Ausbeute. Mit deutlichem Vorsprung spulte David Valentin im Lauf über 3.000 m seine Runden ab und gewann überlegen in 9:22,11 min. Im Kugelstoßen gab es sowohl in der Altersklasse M 14 als auch in der M 15 zwei Norder Medaillengewinner. In der M 14 war Henrik Janßen mit 12,48 erfolgreich und wurde damit Titelträger. Malte-K. Eilers stieß in der M 15 13,42 m weit und wurde damit Zweiter. Im Hochsprung sorgte Nico Janßen für eine weitere gute Platzierung, mit der Höhe von 1,68 m wurde er nur aufgrund der Mehrversuchsregelung Zweiter. Große Freude herrschte im Lager der Norder nach dem siegreichen Staffelwettkampf über 4x100 m. Das Norder Quartett lief in der Besetzung Udo Meinen, Malte-K. Eilers, Nico Janßen und Wilko Stein. Damit sammelten sowohl Eilers als auch Janßen je zwei Medaillen.
Das hoffnungsvolle Nachwuchstalent des VfL Germania Leer, Sara van Ohlen, startete im Kugelstoßen der Altersklasse W 14 und gewann überlegen mit 11,84 m ihren ersten Titel einer Niedersachsenmeisterin. Lea Behrensdorf vom SV Emden-Harsweg  übersprang im Hochsprung der Klasse W 15 bis 1,57 m und wurde damit Dritte. 
Eine ganz hervorragende Leistung vollbrachte die 16 jährige Daniela Theessen vom SV Georgsheil. Sie startete in der älteren Jugendklasse U 20 im Sprint über 60 m und erreichte im Zwischenlauf nach einem Blitzstart hervorragende 7,94 s. Mit dieser Zeit schaffte sie die Norm für die deutschen Jugendhallenmeisterschaften, die am dritten Februarwochenende in Sindelfingen stattfinden. Im Finale  lief sie dann 8,05 s und belegte Platz sechs.

[2467]
Ergebnisse
Termine