Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
OM im Vierkampf der Jugend U16/U14 in Norden
Fengkohl - Wieder einmal bewiesen die beiden ausrichtenden Vereine, der Norder TV und Fortuna Wirdum, wie wichtig gutes Teamwork ist. Das Wettkampfbüro, die Zeitmessung und die Kampfgerichte an den verschiedenen Wettkampfstätten funktionierten wie am Schnürchen. Der Zeitplan wurde exakt eingehalten. Zudem hatte Petrus Norden bis zum Nachmittag komplett vom Regen verschont, obwohl es andernorts in Ostfriesland nahezu den ganzen Tag regnete. Die Cafeteria des Leichtathletik-Fördervereins des NTV rundete die positive Stimmung mit zahl­reichen Kuchen- und Getränkeangeboten ab.    57 junge Teilnehmer konnten nach den Siegerehrungen zufrieden die Heimreise antreten - Titel und Erfolgserlebnisse im Gepäck. Zum Abschluss der langen Leichtathletiksaison gab es in der Wildbahn noch einmal viele gute Leistungen und spannende Wettkämpfe um die Ostfrieslandmeistertitel im Vierkampf der Altersklassen U16/U14 zu sehen. Souverän holte sich Patrick Schirdewan vom SV Blau-Weiss Borssum den Titel der M 15. Mit 2.066 Punkten erzielte er nach 100-m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoß und Hochsprung 400 Punkte mehr als der Zweitplatzierte. Ausgezeichnet war seine Sprintzeit von 11,7 s und das trotz Gegenwindes von 1,1 m/s. Noch 1 Jahr jünger, aber ebenso deutlich Meister der M 14, wurde Adrian Bitiq vom Norder TV. Sein Glanzstück setzte er beim Hochsprung. Mit 1,60 m war er Tagesbester aller Altersklassen und übersprang eine neue persönliche Rekordhöhe. Den zweiten Titel für den NTV holte Tim Sandmann mit einer ausgeglichenen Gesamtleistung und 1.556 Punkten in der Altersklasse M 13. Stark trumpfte der erst zwölfjährige Thilo Schüler von Fortuna Wirdum auf: 10,5 s über 75 m, 4,21 m Weitsprung, 1,48 m Hochsprung und 37,50 m im Ballwurf bedeuteten in einem starken Teilnehmerfeld schließlich 1.651 Punkte und den Sieg in der Altersklasse M 12. Bei der weiblichen Jugend W 15 lieferten sich Marie de Vries (LG Uplengen), 1.936 Punkte, und Anneke Schindler vom SV Warsingsfehn, 1.871 Punkte, einen spannenden Wettkampf um die Ostfrieslandmeisterschaft im Vierkampf, den die Uplengerin mit dem Weitsprung, 4,72 m zu 4,30 m, und mit der 3-kg-Kugel, 8,33 m zu 7,54 m, für sich entschied. Im Hochsprung sprangen beide Mädchen gute 1,52 m hoch. Über 100 m sprintete Schindler in 13,3 s 2/10tel Sekunden schneller als de Vries. In der Altersklasse W 14 holte Maike Bolk mit 1.794 Punkten vor ihrer Vereinskameradin Nadine Neemann, 1.702 Punkte, einen Titel für den SV Georgsheil. Ihr großes Talent zeigte Hanna Katharina Bauer vom Norder TV den vielen Zuschauern im Zieleinlauf und beim Weitsprung. Mit 10,7 s über 75 m lief sie die deutlich schnellste Sprintzeit. Gute 4,10 m im Weitsprung, 29,50 m mit dem 200-g-Ball und ein Hochsprung von 1,28 m ergaben 1.633 Punkte und damit den klaren Sieg von Celina Siede vom SV Warsingsfehn mit 1.361 Punkten und Leonie Buisker, Norder TV, mit 1.347 Punkten. Die drittplatzierte Norderin glänzte mit dem weitesten Ballwurf von 35 m. Auch bei den jüngsten Mädchen hatten zwei schnelle Mädchen im Vierkampf die Nase vorn. Antonia Halangk vom SV Warsingsfehn sprintete in 10,7 s noch schneller als Finnja Thieme, Blau-Weiss Borssum, mit 10,9 s. Die Borssumerin drehte den Wettkampf mit einem starken Hochsprung über 1,36 m. Im Vierkampf siegte Thieme mit 1.638 Punkten vor Halangk mit 1.564 Punkten. Mit seinen starken Mädchenmannschaften gewann der SV Warsingsfehn sowohl bei weiblicher Jugend U16 – vor Fortuna Wirdum – als auch der W U14 – vor dem Norder TV.  

[114]
Ergebnisse