Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Bronzeflut bei Landesmeisterschaften
MB - Ostfriesische Leichtathleten gewinnen fünf Bronzemedaillen in HannoverHannover. Bei den diesjährigen Niedersächsischen und Bremischen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen sowie Jugendlichen unter 18 Jahren (U18) waren auch fünf ostfriesische Vereine mit dabei. Dabei gewannen die ostfriesischen Leichtathletinnen insgesamt fünf Bronzemedaillen: Elenea Meyer (LG Uplengen) über 60 m Hürden, Amelie Schwabe (VfL Germania Leer) im Hochsprung, Fortuna Ornella Nkengue (MTV Wittmund) im Kugelstoßen, Hannes Brinkmann (SV Großefehn) im Dreisprung und Nina Huismann (SV Warsingsfehn) im Hochsprung.

Nachdem Elena Meyer (Frauenklasse) sich über die 60 m Hürden in 9,15 sec. als Zweite im Vorlauf für den Endlauf qualifiziert hatte, konnte sie hier ihre Zeit auf 9,11 sec. steigern und den dritten Platz belegen. Ihre Vereinskameradin Marie de Vries qualifizierte sich ebenfalls für den Endlauf und lief mit 9,67 sec. auf Rang acht. Etwas Glück brauchte Amelie Schwabe im Hochsprung der Frauen: sie übersprang am Ende 1,61 m zusammen mit zwei weiteren Athletinnen, die jedoch beide insgesamt zwei Fehlversuche mehr benötigten. So konnte sich Schwabe über einen dritten Platz freuen.Die Mehrkämpferin Fortuna Ornella Nkengue startete nur im Kugelstoßen, einer Paradedisziplin von ihr. Leider erwischte sie keinen guten Wettkampf und stieß die 4kg-Kugel auf 12,19 m, über einen Meter weniger als ihre Bestleistung aus dem letzten Jahr. Trotzdem reichte es zum Schluss für Platz drei. Im gleichen Wettbewerb erhöhte Amelie Schwabe ihre Bestleistung auf 11,12 m und schaffte es damit auf Platz sechs. Als Neuling bei Landesmeisterschaften startete Hannes Brinkmann bei den U18 im Dreisprung. In dieser technisch anspruchsvollen Disziplin steigerte er seine persönliche Bestweite auf sehr gute 12,75 m und verpasste nur knapp den zweiten Platz (12,92 m). Ebenfalls bei den U18 sprang Nina Huismann im Hochsprung auf 1,61 m. Diese Höhe erzielten gleich vier weitere Frauen, so dass am Ende auch hier die Anzahl der gebrauchten Versuche bzw. Fehlversuche ausgewertet werden musste. Huismann lag schließlich auf Platz drei bei gleicher Höhe wie die Vizemeisterin. Ihre Vereinskameradin Vivian Busker übersprang 1,55 m und landete auf Rang acht.

Bei den Frauen gab es noch folgende weitere Ergebnisse: Amelie Schwabe (VfL Germania Leer) wurde mit 8,52 sec. Achte über 60 m, Lea Sophie Book (VfL Germania Leer) landete über 800 m mit 2:21,24 min. auf Rang neun und Ida Moll (VfL Germania Leer) wurde über 3.000 m in 10:38,23 min. Vierte. Über die 400 m der U18 lief Alicia Seidel (VfL Germania Leer) in 65,72 sec. auf Platz neun.

[542]