Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Zwei Bronzemedaillen bei den Norddeutschen
MB - Ostfriesische Leichtathleten gingen in Hamburg an den StartHannover. Bei den diesjährigen Norddeutschen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen sowie Jugendlichen unter 20 Jahren (U20) waren auch der VfL Germania Leer und MTV Aurich mit dabei. Amelie Schwabe (VfL Germania Leer) startete im Hochsprung und konnte hier ihre Saisonbestleistung auf 1,67 m steigern. Die gleiche Höhe erreichte auch Lena Grollmuß von der LG Oberelbe. Diese benötigte jedoch zwei Fehlversuche weniger und verwies damit Schwabe auf Rang drei. Siegerin wurde Mareike Max vom SV Werder Bremen mit 1,74m. Ebenfalls eine Bronzemedaille erlief sich Inke Baumfalk (VfL Germania Leer, U20) über die harten 400 m, die in der Halle zwei enge Runden bedeuten. Mit persönlicher Bestzeit von 58,70 sec. lagen im Ziel nur Mieke Wübbe (LG Emstal Dörpen) und Lillith Belau (Neuköllner SF) vor ihr.

Bei den Frauen starteten vom VfL Germania Leer auch Ida Moll und Lea Sophie Book. Moll wurde Zwölfte über 3.000 m in 10:45,41 min. und Book Zehnte über 800 m in persönlicher Bestzeit von 2:20,06 min. In der Klasse U20 startete Mads Regner (MTV Aurich) über 60 Meter Hürden. Im Vorlauf hatte Regner Schwierigkeiten mit der Schrittfrequenz zur ersten Hürde. Vor dem Finale wurde der Start in Abstimmung mit den Trainern Stefan de Jonge und Matthias Regner korrigiert und das mit Erfolg. 9,42 sec. bedeuteten eine Verbesserung der persönlichen Bestleistung um drei Zehntel und Platz 7. Vereinskamerad Coord Göken ging über 200 Meter am Start. Nach einer anstrengenden Trainingsphase in den letzten Wochen, fehlte es ein wenig an Frische, so dass in der zweiten Hälfte der Strecke die Beine schwer wurden. Am Ende wurde er mit 24,32 sec. Dritter seines Vorlaufes, konnte sich aber nicht für das Finale qualifizieren. 

[525]