Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Michael Mäschig gewinnt 12. Auricher Cross
Eduard Tjarks - Der Wilhelmshavener Michael Mäschig konnte am Samstag den Hauptlauf des 12. Auricher Crosslaufes klar für sich entscheiden. Crosslauf gibt es nur im Winter, und das nehmen wir so wie es kommt, war eine vielfache Äußerung der beim Zieleinlauf total verdreckten und vom Regen durchweichten Teilnehmer beim 12. Auricher Crosslauf.

Über 350 Läufer, davon alleine runde 150 Schüler hatten sich im Vorfeld trotz Schnee und Schneematsch für den Waldlauf in Aurich-Wallinghausen angemeldet, und alles deutete damit auf einen neuen fantastischen Teilnehmerrekord hin.

Die letzten Wetterprognosen für den Samstagnachmittag ließen jedoch nichts gutes erahnen, sie kündigten dann sogar Sturm mit Orkanböen an, es blieb letztendlich beim Dauerregen, der jedoch bereits gegen Mittag einsetzte und die 340 „wagemutigen“ Läufer bis zum Schluss begleitete.

Die Laufstrecke war durch das Tauwetter vom Freitag zwar Schnee- und Eisfrei, wurde aber von Runde zu Runde immer schwerer und tiefgründiger. Die Spitzenläufer mit Spikes hatten diesmal besonders in den Kurven große Vorteile, die meisten nahmen es jedoch eher gelassen und sahen das ganze als eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Frühjahrsläufe. Es gab zwar einige wenige Stürze, die jedoch alle glimpflich und ohne Verletzungen verliefen.

Der mit Spannung erwartete Zweikampf zwischen dem Wilhelmshavener Michael Mäschig und Peter Steinke, TV Norden fand diesmal nicht statt, da Steinke aufgrund einer Erkältung leider absagen musste. So spulte Michael Mäschig seine 5 Runden locker herunter und blieb mit 29:22 Min am Ende als einzigster unter der begehrten 30 Minuten Marke. Es folgte der Nordenhamer Jörg Brunkhorst, der sich den ungefährdeten zweiten Platz in 30:53 Min  erlaufen konnte.

Der umkämpfte dritte Rang ging an Michael Fecht von den Ihlower Rennschnecken, der sich damit gegen die Verfolger Borchard Christians (LGO), Norbert Weinberg (LG W´haven) und Joachim Lammers (TG Wiesmoor) durchsetzen konnte.

Bei den Frauen nutzte die Dornumerin Karin Graf die Gunst der Stunde und setzte sich gegen die eigentliche Favoritin Inga Jürrens von der Emder LG durch. 37:39 Min wurden für Graf gestoppt und ganze 3 Sekunden später folgte Inga Jürrens, die eine halbe Stunde vorher bereits die Kurzstrecke absolviert, und auch für sich entschieden hatte. Nach einem langsamen Beginn fehlte ihr nach einem Sturz in der letzten Runde letztendlich die Kraft um im Schlussspurt gegen die auftrumpfende Dornumerin aufzuholen. Die weiteren Plätze gingen an Claudia Diederichs (TuS Aurich Ost), sowie Hilde Steinke (SV Conc. Neermoor).

Auf der Kurzstrecke über 3.400m holte sich diesmal Thomas Frers von der LG Uplengen den Gesamtsieg. Er benötigte für die 2 Runden 11:33 Min. und lag damit über 1 Minute vor den beiden Emdern Harry Jürrens und Dominik Schmedding für die 12:40 Min bzw. 12:44 Min gestoppt wurden. Auf Rang vier und fünf dann bereits die B-Jugendlichen Marten Lamschus vom TuS Eintracht Hinte (12:53 Min) sowie Peter Stelter von der TSG Hatten Sandkrug mit 13:01 Min.

Während der älteste Teilnehmer der Emder Ernst Paul, Jahrgang 1927 kurzfristig auf die Kurzstrecke ummeldete und diese in gut 25 Minuten absolvierte, war der 71 jährige Ausnahmeläufer und Altersklassensieger Heinz-Georg Weichbrodt von der LG Wilhelmshaven trotz der widrigen Bedingungen ganz begeistert. Mit 41:51 Min erreichte er einen tollen Mittelfeldplatz im 160 Teilnehmer starken Hauptfeld.

Für die Organisatoren bedeutete es zwar wieder Schwerstarbeit, wenn so wie im ersten Lauf über 50 Kinder innerhalb von 3 Minuten das Ziel erreichten, aber gerade bei diesen äußeren Laufbedingungen hat sich die im letzten Jahr vorgenommene Zusammenlegung mehrerer Altersklassen in einen Lauf bewährt.

Bei den 7 bis 10jährigen Schülern war Hauke Grüssing vom SV Warsingsfehn der Gesamtschnellste. Für Grüssing als Sieger der Altersklasse M 10 wurden 6:36 Min. gestoppt. In 2 Sekunden Abständen folgten Richard Krull vom MTV Aurich (6:38 Min) und Marc-Kevin Steinborn, STV Barßel in 6:40 Min. Beide gehören der Altersklasse M 9 an.

Der Emder Verein Blau-Weiß Borssum brachte diesmal sogar 25 Kinder an den Start. Zu ihnen gehörten auch Mirko Sell und Derk Oltrop, die als Sieger der Altersklassen M 7 und 8 geehrt wurden, sowie Jule Janssen als Siegerin der W 9.  Als schnellste weibliche Teilnehmerin gewann Pia Nikoleit die Altersklasse W 10 in 6:56 Min. Samantha Horn, LG Wilhelmshaven und Linda Barnkothe, Conc. Ihrhove kamen in den AK W 7 und W 8 ganz oben auf´s Podest. 

Hart umkämpft war auch der Zieleinlauf im zweiten Rennen über 1.800m. Der elfjährige Norder Holger de Vries konnte sich mit 7:32 Min und einer Sekunde Vorsprung gegen den Ihrhover Malte Katzenski (Altersklasse M 12) behaupten. Rieka Gastmann, BW Borssum wurde in ihrer Altersklasse W 11 von Annika Lauterjung, SV Emden Harsweg bedrängt  und lag mit 8:31 Min ebenfalls nur einen Wimpernschlag vor ihrer Konkurrentin. Die AK W 11 ging an Ann-Christine Heitner vom SV Conc. Ihrhove.

Obwohl die älteren Schülerjahrgänge ebenfalls nur 1.800m zu absolvieren hatten, war hier mit 27 Läufern das kleinste Teilnehmerfeld zu verzeichnen. Den Gesamtsieg holte sich der 15jährige Christian Geiger von der TSG Hatten-Sandkrug in 6:30 Min. Bei den Schülerinnen war Griet Mara Onken vom SV Warsingsfehn die Schnellste.Obwohl das Organisationsteam der Laufgemeinschaft Ostfriesland hier und da improvisieren musste, weil die Kugelschreiber durch den Dauerregen ihren Geist aufgaben oder einfach durchs Papier gingen, sind die vollständigen Ergebnislisten auf der LGO Homepage zu finden.

[6300]
Ergebnisse
Termine