Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Georgesheiler Schüler bei Hallensportfest
Ostfriesische Nachrichten - Mit drei Siegen, weiteren sehr guten Platzierungen und einer Reihe persönlicher Bestleistungen überzeugten die jüngeren Georgsheiler Schülerjahrgänge beim Hallensportfest des VfL Löningen. Mehr als 330 Meldungen waren beim Veranstalter eingegangen, entsprechend groß waren die Teilnehmerfelder in den Disziplinen und die Anforderungen an den Ausrichter, der jedoch mit einem straffen Zeitplan diese Mammutveranstaltung ohne Probleme bewältigte.

Bei den Schülerinnen W12 stellte Lena Saathoff einmal mehr ihr vielseitiges Talent unter Beweis. Nachdem sie bereits bei ihrem 50 -m-Vorlaufsieg mit 7,3 sec ihre alte Sprintbestleitung deutlich unter- boten legte sie im Finale noch einmal deutlich zu und siegte mit 7,1 sec. Durch eine momentane Zeitplanenge blieb ihr für den anschließenden Weitsprungwettbewerb keine Zeit für Probesprünge oder Anlaufvermessung. Dennoch erreichte sie gleich im ersten Versuch 4,63 m, steigerte sich im dritten Durchgang noch einmal auf 4,66 m und gewann auch diesen Wettkampf überlegen. Der Hochsprung war nur für die höheren Jahrgänge ausgeschrieben und so musste sie sich mit den älteren Schülerinnen messen. Bis einschließlich 1,40 m überquerte sie alle Höhen sicher. An 1,45 m versuchte sie sich allerdings an diesem Tag vergeblich.

Das gleiche Ergebnis erreichte auch Sprungtalent Tomke Peters bei den Schülerinnen W13. Auch sie startete im älteren Jahrgang, scheiterte wie ihre Vereinskameradin äußerst knapp erst an 1,45 m und teilte sich mit Saathoff den 3. Rang. Vorher allerdings hatte Peters bereits den Weitsprung mit 4,60 m und neuer Bestweite gewonnen. Auch über 50 m zeigte sie sich stark verbessert und wurde zeitgleich mit der Siegerin in 7,2 sec. Zweite.

In der Altersklasse W11 überraschte Andrea Bender im Weitsprung gleich im ersten Versuch mit neuer Bestleistung und guten 3,63 m, die am Ende immerhin zu Platz vier unter 29 Teilnehmerinnenn reichten. Auch im 50-m-Sprint überzeugte die trittschnelle kleine Georgsheilerin mit der neuen Bestzeit von 8,1 sec und dem 4. Platz.

In diesem Wettbewerb war Maren Saathoff mit 8,9 sec. im Vorlauf ausgeschieden, verbesserte sich aber im Weitsprung auf 3,42 m verbessern, was sogar zum Einzug in den Endkampf und zu Rang 9 reichte.

Gleichfalls eine starke Leistung bot Daniel de Buhr (M10). Mit 8,1 sec. im 50-m- Vorlauf stellte er seine eigene Bestmarke ein und verfehlte mit 3,51 m im Weitsprung den Endkampf der besten Acht als Neunter nur äußerst knapp.

[2508]
Ergebnisse
Termine