Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Roland Isenecker will im nächsten Jahr Bestleistung verbessern
LS - "30 Jahre sind für einen Diskuswerfer noch kein Alter", sagt Roland Isenecker. Und deshalb hat sich der Hüne vom Norder TV, der in diesem Jahr sein 30. Lebensjahr vollendet, auch neue und durchaus hohe Ziele gesetzt: "Noch vor den Deutschen Meisterschaften will ich meine persönliche Bestleistung steigern." Stolze 56,78 Meter stehen für Isenecker zu Buche - ein Wurf allerdings, der bereits aus dem Jahr 1995 datiert. Dass er aber auch heute durchaus noch in diese Bereiche vorstoßen kann, hat der Justizvollzugsbedienstete erst Ende vergangenen Jahres eindrucksvoll bewiesen. Mit 55,07 Metern meldete er sich zurück - und setzte sich in der Landesbestenliste an die Spitze. Iseneckers Karriere weist einige Höhen und Tiefen auf; sein vorübergehender Wechsel zur Leichtathletik-Großmacht Bayer Leverkusen war beides zugleich (die OZ berichtete). Der endgültige Tiefpunkt schien erreicht, als ihm eine langwierige Knieverletzung den Leistungssport fast unmöglich machte. "Keine Drehung mehr im Ring, höchstens noch Kugelstoßen aus dem Stand" - eine niederschmetternde Diagnose. Isenecker aber fügte sich nicht in sein Schicksal, sondern arbeitete dagegen an. Trotz zahlreicher Rückschläge letztlich mit Erfolg. Mit soviel Erfolg sogar, dass er am vergangenen Wochenende bei den Ostfriessischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Emden nicht nur im Kugelstoßen antrat, sondern auch für den 60-Meter-Sprint meldete. "Teamkollegen warnten ihn, weil das Risiko doch groß war", berichtet Sprinter Lars Seinschedt: "Roland aber ließ sich nicht davon abbringen." Und überstand den Einsatz unbeschadet. Mit Beginn der Freiluft-Saison aber will sich Isenecker wieder ganz auf das Diskuswerfen konzentrieren. Seine Dienststelle, das Untersuchungsgefängnis in Oldenburg, bietet erstklassige Trainingsmöglichkeiten. Allerdings stellt der Dienst auch hohe Anforderungen: "Die neuen Gebäude waren schneller ausgelastet als geplant." An Zellen-Aspiranten mangelt es in Deutschland derzeit offenbar nicht. Bei den "World-Police- and Fire-Games", den Welt-Spielen der Polizisten, Feuerwehrleute, Zoll- und Vollzugsbeamten, die 2001 in Indianapolis stattfanden, holte Isenecker mit Diskus und Kugel jeweils Bronze: "Mit der Ausbeute war ich zufrieden, nicht aber mit den Weiten." Darum will er noch in diesem Jahr eine neue Marke setzen: "Denn 2003 bei den World-Games in Barcelona will ich unbedingt wieder mit dabei . nike air max pas cher , louboutin femme pas cher , jordan pas cher , sac longchamp pliage pas cher

[2193]