Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Wechsel im Jahr 2001
LS - Ostfrieslands Leichtathletik-Szene verändert sich - nicht nur durch das Karriere-Ende von Ausnahme-Stars wie Silvia Rieger und Frank Müller. Derzeit werden vermehrt Vereinswechsel gemeldet. Neue Tendenzen in einer Sportart, in der Vereinstreue zumindest in Ostfriesland bisher als Tugend galt? Zwei Beispiele: Drei von vier Läufern der 100-Meter-Staffel, die vergangenes Jahr Platz fünf bei der Junioren-DM holte, wechselten von Germania Leer zum Norder TV. Und die beiden besten Hochspringer Ostfrieslands, Thomas und Daniel Kohle, gingen vom TuS Hinte nach Münster, ebenso wie Hürdenläuferin Maike Poppinga (Norden). Thomas Kohle wurde am zurückliegenden Wochenende Westfälischer Landesmeister mit übersprungenen 2,05 Metern. In Emden siegte fast zeitgleich Robert Zander; der 33-Jährige vom TV Norden überwand 1,84 Meter. Damit wurde er nur vom B-Jugendlichen Jann-Erik Jürjens (Hinte/1,86) übertroffen. Die Leistungs-Lücke ist unübersehbar. "Diese Wechsel sind Einzelfälle", sagt Hans-Bernd Eilers, Trainer beim Norder TV: "Münster steht nicht in dem Ruf, gezielt Sportler abzuwerben." Die Kohle-Brüder seien vielmehr ihrem Trainer Jörg Klose nach Münster gefolgt und hätten wiederum Maike Poppinga mitgezogen. Thomas Kohle studiert inzwischen in Münster, Daniel geht dort zur Schule. Für seine Abwerbe-Praktiken bekannt sei hingegen ein niedersächsischer Verein: der Osnabrücker TB. "Wir hatten ein Angebot aus Osnabrück vorliegen", bestätigt Lars Seinschedt, Mitglied der ehemaligen Germania-Staffel: "Unsere Entscheidung für Norden ist vor diesem Hintergrund auch als Entscheidung für Ostfriesland zu verstehen." "Wer so hart trainiert wie diese Jungs, braucht auch einen Erfolgs-Anreiz", zeigt Stefan Böckmann, der Lars Ruchel, Lars Seinschedt und Jens Warfsmann nach wie vor in Leer trainiert, Verständnis. In ihrer alten Zusammensetzung hatte die Germania-Staffel kaum Aussichten, sich auf nationaler Ebene weiter zu verbessern. "Nils Hofmann ist bei der Bundeswehr und hat nur eingeschränkte Trainignsmöglichkeiten", sagt Seinschedt: "Außerdem fehlt die Alternative, falls sich mal einer von uns verletzt." Beim Norder TV laufen die drei Leeraner mit Christian Kaufmann zusammen; als vollwertiger Ersatz steht der A-Jugendliche Johannes Peters bereit. "Damit ist die Staffel auf jeden Fall eine halbe bis dreiviertel Sekunde schneller", sagt Böckmann. Prognose für die Junioren-DM? "Ein Platz auf dem Treppchen." Als zusätzlichen Anreiz bietet der Norder TV mit dem Bundesliga-Team ein echtes Mannschafts-Erlebnis. "Der NTV ist eben ein richtiger Leichtathletik-Verein", stellt Seinschedt sachlich fest - ganz ohne Groll gegenüber Germania Leer. Dass in der Leichtathletik die Starterfelder bei Meisterschaften kleiner und die Leistungen seit Jahren insgesamt schwächer werden, ist nicht zu leugnen; diese Probleme teilt der olympische Kernsport mit vielen anderen Disziplinen. Konzentration der Kräfte ist eine logische Reaktion auf diese Entwicklung. Wenn dies innerhalb Ostfrieslands geschieht, ist das für die regionale Szene noch ein Glücksfall. sac louis vuitton pas cher , jordan pas cher , longchamp pliage pas cher ,

[2109]
Ergebnisse
01.01.1970
3
01.01.1970
0
01.01.1970
.