Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Schnelle Sprints beim Pfingstsportfest in Scheeßel
weweg - An jedem Pfingstsonntag zieht es Hunderte von Leichtathleten in den kleinen Ort Scheeßel um dort Leichtathletik der Deutschen Spitzenklasse zu sehen. Das traditionelle Pfingstsportfest dient für den männlichen Sprintkader als EM Vorbereitungs-Wettkampf. Aber auch in anderen Disziplinen wurden in diesem Jahr wieder zahlreiche starke Leistungen gezeigt. Auch ostfriesische Athleten konnten durch gute Leistungen überzeugen. Katharina Möllmann vom VfL Germania Leer verbesserte sowohl über 100m als auch über 200m ihre Saisonbestleistungen. Sie gewann das B-Finale der Frauen in 12,43 Sekunden. Über die 200m ließ sie kurze Zeit später 25,43 Sekunden folgen. In beiden Disziplinen ist sie nicht mehr weit von den Normen für die Deutschen Juniorenmeisterschaften, Mitte August in Hamburg, entfernt. Sven Bergmann vom SV Georgsheil stellte mit seinem Siegeswurf von 63,44m im Speerwerfen zwar keine neue Saisonbestleistung auf, aber diese Weite bedeutete ein neuer Stadionrekord für die männliche Jugend A. Sprinterin Mareike Peters, die sich einen Tag zuvor in Zeven zweimal für die Deutschen Jugend Meisterschaften qualifizierte, konnte auch an diesem Tag durch gute Zeiten auf sich aufmerksam machen. Sie erreichte mit 12,62 Sekunden das B-Finale der weiblichen Jugend B, in dem sie mit 12,54 Sekunden nochmals ihre Bestzeit vom Vortag einstellte und den Dritten Platz erreichte. Auch die Athleten des TV Norden waren mit ihren Leistrungen zufrieden. Tanja Davids stellte sich bei den Frauen der Konkurrenz über 200m und konnte sich in 26,30 Sekunden über eine schnelle Zeit freuen. Zehnkämpfer Patrick Pfingsten, der im letzten Jahr wegen einer Verletzung der Achillessehne kaum Wettkämpfe bestreiten konnte zeigte sich in den letzten Wochen mit einer aufsteigenden Form. Auch bei diesem Wettkampf war er wieder gut in Form. Über 110m Hürden zeigte er sich mit glatten 15 Sekunden zufrieden. Im Weitsprung machte er es dann spannend. Erst der dritte Versuch war gültig und mit 6,98m erreichte er so doch noch den Endkampf, in dem er mit 7,03m erstmals wieder seit fast zwei Jahren die 7 Meter Marke überbot. Im Kugelstoßen wurde er zudem Dritter mit 13,68m hinter Vereinskollege Roland Isenecker, der mit 14,60m Zweiter wurde. Dieser konnte nike air jordan pas cher , louboutin pas cher , sac longcham pas cher , außerdem das Diskuswerfen mit guten 51,58m für sich entscheiden.

[2467]
Ergebnisse
01.01.1970
2
01.01.1970
3
01.01.1970
.