Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Ossiloop in Leer mit neuem Teilnehmerrekord gestartet
wwg -  Der „Vater des Ossiloops“ nickte eine halbe Stunde vor dem Start der 21. Auflage zufrieden. „Die Sonne scheint.“ Damit beschrieb Organisator Klaus Beyer (Holtland) nicht nur die Wetterverhältnisse, sondern auch die Stimmungslage im Leeraner Julianenpark. Die neue Rekordschar von 1120 Läufern strahlte und fieberte dem Lauf entgegen. Auch im Ziel gab es fast nur freudige Gesichter. Den ersten Platz belegte Michael Mäschig von der LG Wilhelmshaven, der die 10,8 Kilometer in exakt 37 Minuten absolvierte. Bei den Frauen gewann die Auricher Vorjahressiegerin Dagmar Gumbrecht-Vinke (46:32). Der friesische Sieger wusste seinen Erfolg einzuschätzen. „Hier ist der Ossiloop doch wichtiger als die Olympiade.“ Während er im Ziel Applaus erntete, wurde eine andere Läuferin schon vor dem Start gefeiert. „Christa, Christa“, jubelte eine Damenriege. Denn die 59-Jährige Christa Janssen aus Brinkum startete gestern zu ihrer 100. Ossiloop-Etappe. Damit es alle Leute erfuhren, schwenkten ihre Freundinnen im Julianenpark ein großes Schild. „Christas 100. Etappe“, war dort für jedermann zu lesen. „Das hat sie verdient“, meinte Elisabeth Sackl, eine Freundin aus der Gymnastikgruppe. „Wir haben auch in Holtland geschmückt. Denn Christa ist eine große Sportlerin.“ Die Seniorin joggt nicht nur regelmäßig, sie spielt auch noch Tennis und Völkerball. „Außerdem fahre ich gerne Rad. Denn Sport ist mein Leben.“ Und der Ossiloop ist ein fester Bestandteil im Leben vieler anderer Hobbyläufer. Vor 21 Jahren traten 24 Athleten zur Premiere an. Nun schlängeln sich die Massen über den Ostfriesland-Wanderweg. Und in jedem Jahr werden es mehr. So reichten diesmal die 1000 Startnummern nicht aus. Klaus Beyer hatte kurzzeitig noch neue organisiert, so dass niemand nummernlos unterwegs war. Mit der 1000 lieferte sich der seit einem Jahr querschnittsgelähmte Wybelsumer Jacobus Wijnen : er gehörte früher zu den besten ostfriesischen Athleten : mit den Spitzenläufern ein spannendes Rennen. Wijnen kam sogar als erster in Holtland an. Weil die Strecke für sein Gefährt an einigen Stellen zu schmal ist, musste er unterwegs den Originalkurs gelegentlich verlassen. Das wurde Harry Jürrens (Emder LG) zum Verhängnis. Er lief mit Michael Mäschig und Lutz Hörnemann (LG Ostfriesland) an der Spitze. Jürrens orientierte sich bei Kilometer acht an Jacobus Wijnen und bog falsch ab. „Das hat mich zehn Sekunden gekostet.“ Mäschig siegte  louboutin pas cher , longchamp pliage pas cher , sac longchamp , letztlich mit 15 Sekunden vor Hörnemann und 29 Sekunden vor Jürrens. Hinter diesem Trio kamen noch über 1000 weitere Sieger in Holtland an.

[2632]
Ergebnisse
Termine