Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Stundenlauf in Emden
erergh -  Früh hatten sie sich eingefunden, die Organisatoren des fünften Stundenlaufs von der Emder LG. Denn es musste am vergangenen Sonnabend noch einiges hergerichtet werden auf und am Sportplatz des Johannes-Althusius-Gymnasiums. Die Laufbahn wurde vom Laub befreit. Immer wieder gingen die Blicke der Sportler zum Himmel. Und das stürmische Herbstwetter sollte sie auch permanent begleiten. Trotzdem wagten sich 26 Läufer und Läuferinnen auf die Tartanbahn. Harry Jürrens (Emder LG) übernahm von Anfang an die  Spitze. Dicht gefolgt von dem vereinslosen Emder Harald Janßen. Es entwickelte sich ein spannendes Rennen zwischen den beiden. Am Ende setzte sich der routinierte Harry Jürrens noch mit deutlichen Vorsprung durch. Auch bei den Frauen war das Rennen eine klare Sache. Almuth Maaß (LG Ostfriesland) konnte sogar den Emder Bahn- rekord mit 13 848 Metern knacken. Auch die jüngste Teilnehmerin, die 13-jährige Maren Scholz (SV Emden-Harsweg) hielt eine ganze Stunde Laufen durch. Für sie wurden 9 910 Meter gemessen. Kurz vor dem Abschluss des Rennens setzte noch einmal heftiger Sturmregen ein, der peitschend auf die Läufer niederging. Aber alle Teilnehmer trotzten den Bedingungen und die Wettkampfrichter konnten anschließend ordnungsgemäß die Streckenweiten messen. Beim Halbstunden- Lauf waren nur zwei Läuferinnen der Emder LG am Start. Elvira Schröder-Müller schaffte 5 750 Meter und ihre Vereinskameradin Evelyn Schulz 5 665 Meter. In einer familiären Atmosphäre ehrte der neue Vorsitzende der Emder LG, Hermann Voß, jeden Teilnehmer mit einer Urkunde nach dem Wettkampf.

[3890]
Ergebnisse
Termine