Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Andrea Bunjes bekommt die Note "gut"
Einach "gut": Andrea Bunjes (SV Holtland)
KJ - In den Tagen nach den Olympischen Spielen von Athen steht die Deutsche Leichtathletik mehr denn je im Kreuzfeuer der Kritik. Neben Bezeichnungen wie  „Schleichtathleten“ (BILD) wird vielfach über „Weltmeister im Ausreden“ und allgemein über „die Pleite der Leichtathletik“ geschrieben. Die Zeitschrift „Leichtathletik magazin“ spart in seiner aktuellen Ausgabe ebenfalls nicht an Kritik und stellt allen Athen-Startern ein Olympia-Zeugnis aus. Insgesamt kommen 58 Athleten in die Wertung.

Auch Hammerwerferin Andrea Bunjes vom SV Holtland bekommt ein Zeugnis ausgestellt. Die Olympia-Elfte kann sich dabei über ein „gut“ und somit eine Zwei freuen. In der Bewertung heißt es wörtlich: „Nach persönlicher Bestmarke in der Quali (70,73 m) folgten 68,40 m im Vorkampf: Platz elf. Gut gemacht.“ Mit dieser Bewertung liegt die 28-Jährige im oberen Drittel. Neben siebenmal „sehr gut“ und elfmal „gut“, erhalten neun Sportler die Note „befriedigend“ und elf von ihnen ein „ausreichend“. Für 14 Athleten gibt es lediglich die Bewertung „mangelhaft“. Gar sechs Olympia-Starter bekommen eine glatte Sechs: „ungenügend“.

[3775]