Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
"Rasende Hasen" und "Flitzende Ferkel" in Warsingsfehn
Die "Tiger" in Aktion
Ostfriesen-Zeitung - Vierte Klassen von sechs Moormerländer Grundschulen gehen auf Punktejagd
Gastgeber für die Veranstaltung ist die Leichtathletik-Abteilung des SV Warsingsfehn. Das Projekt wird vom Niedersächsischen Leichtathletik-Verband und der Uni Oldenburg begleitet. Höher, schneller, weiter: Unter diesem Motto treten die vierten Klassen von sechs Moormerländer Grundschulen am kommenden Montag in Warsingsfehn zur Tierolympiade an. Für den Wettkampf im Laufen, Werfen und Springen haben die Schüler sich witzige Mannschaftsnamen ausgedacht. „Weiße Haie“ treten gegen „Coole Waschbären“ an, „Rasende Hasen“ messen sich mit „Flitzenden Ferkeln“.
„Die Kinder freuen sich schon riesig auf diesen Tag“, sagt Projektleiter Klaus Jakobs vom Niedersächsischen Leichtathletik-Verband (NLV). Das Interesse in Moormerland sei so groß, dass die Organisatoren sich entschieden hätten, die Tierolympiade nur für die vierten Klassen auszurichten, um einen problemlosen Ablauf zu gewährleisten. 234 Kinder aus zwölf Klassen werden am Montag auf dem Sportplatz an der Siebrandstraße um Punkte kämpfen.

Gastgeber ist die Leichtathletik-Abteilung des SV Warsingsfehn. Um die Vorbereitung des großen Sportfestes kümmert sich Abteilungsleiter Rolf Steinke zusammen mit Claus-Hermann Heemsoth und Thorsten Borgmann von der Universität Oldenburg : das Projekt wird wissenschaftlich begleitet. „Uns geht es darum, für die Kinder etwas Außergewöhnliches zu bieten, was auch nachhaltig wirkt“, sagt Projektleiter Jakobs.
Die Kinder sollen wieder Freude bekommen, sich zu bewegen. Der Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen ist der eigentliche Grund für die Tierolympiade. Zusammen mit den Schulen will der NLV darauf hinwirken, dass der Sportunterricht die Kinder motiviert, zu laufen, zu springen und zu werfen. Außerdem soll die Leichtathtletik an den Schulen gefördert werden. „Die Lehrer sind sehr engagiert“, berichtet Jakobs.
louis vuitton pas cher , sac longchamp soldes , nike air jordan pas cher , nike air force 1 pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , louboutin femme pas cher ,               Bei der Tierolympiade geht es jedoch nicht allein um die Jagd nach Punkten. Anders als bei den Bundesjugendspielen treten nicht einzelne Schüler gegeneinander an, sondern ganze Klassen: „Jungen und Mädchen gehören zu einer Mannschaft“, erklärt Klaus Jakobs. Das soll das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken und den Kindern zeigen, dass sie aufeinander angewiesen sind und sich gegenseitig helfen müssen.
Am Montag wird sich auf dem Sportplatz an der Siebrandstraße zeigen, ob die „Wilden Löwen“ schneller sind als die „Schnellen Gazellen“ und wie weit „Weiße Haie“ werfen können.“ Beginn der Veranstaltung auf dem Sportplatz an der Siebrandstraße ist um 09:30 Uhr.

[2696]