Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Hans-Jürgen Kolbow und Eberhard Willms erfolgreich
Hans-Jürgen Kolbow, Eberhard Willms und Ingo Kaun (v.l.)
KJ - Mit vier Finalplätzen und guten Leistungen kehrten die Leichtathleten des MTV Aurich von den Deutschen Seniorenmeisterschaften II (Jahrgang 1955 und älter) aus Vaterstetten bei München zurück. Während sich Hans-Jürgen Kolbow und Eberhard Willms über ihre Leistungen freuen konnten, war Clubgefährte Ingo Kaun vom Pech verfolgt. Er musste bereits während des ersten Wettkampfs über 100m Hürden in der Altersklasse M 50 wegen einer Verletzung aufgeben.
Erfolgreichster Ostfriese im Sportzentrum Vaterstetten war wie im Vorjahr Hans-Jürgen Kolbow. Er ging in drei Wettbewerben der Altersklasse M 60 an den Start: und schaffte dreimal den Sprung ins Finale. Auf einen vierten Start musste er wegen des engen Zeitplans verzichten. Da die Läufe über 800 Meter und 100m Hürden nur 90 Minuten auseinander lagen, entschied sich Kolbow für das Rennen über 800 Meter.
nike air jordan pas cher , louboutin femme pas cher , nike air force 1 pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , sac louis vuitton pas cher , sac longcham pas cher ,               Wegen des hohen Tempos musste der Ostfriese den Kontakt zur Spitzengruppe bereits nach der ersten Runde abreißen lassen. Auf dem sechsten Platz liegend wurde Kolbow dann kurz vor der Ziellinie noch von Joachim Engelhardt aus Magdeburg (2:33,27) abgefangen und belegte mit 2:33,42 Minuten am Ende Rang sieben. Im Finale über 300m Hürden schaffte der Auricher mit 52,31 Sekunden eine persönliche Bestleistung und sicherte sich damit den sechsten Platz. Nur elf hunderstel Sekunden fehlten am Ende zu Rang fünf. Noch besser lief es für ihn im Stabhochsprung. Mit einem geliehenen Stab überquerte Hans-Jürgen Kolbow 2,20 Meter und freute sich schließlich über den vierten Platz. 
Eberhard Willms konnte bei seinem zweiten Start auf nationaler Ebene überzeugen. In der Alterklasse M 50 schleuderte er den Hammer im ersten Versuch auf 37,58 Meter, was ihm die Teilnahme am Endkampf einbrachte. Im Finale konnte sich Willms dann noch einmal steigern. Mit 39,15 Metern, erzielt im vierten Durchgang, belegte er Rang sechs. 

[3131]